Probleme schwanger zu werden

Probleme schwanger zu werden2019-04-03T15:42:18+00:00

Wenn Sie Probleme haben schwanger zu werden, sind Sie nicht allein. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt, dass es weltweit 48,5 Millionen unfruchtbare Paare gibt, nachdem sie fünf Jahre lang versucht haben schwanger zu werden.1

Weltweit wird geschätzt, dass 15% der Paare von Unfruchtbarkeitsproblemen betroffen sind.3 Laut UK-NHS hat 1 von 7 Paaren in Großbritannien Probleme natürlich schwanger zu werden im Laufe ihres Lebens, das sind fast 3,5 Millionen Menschen, die von Unfruchtbarkeit betroffen sind.4 Ein wichtiger Faktor für die Fruchtbarkeit von Frauen ist das Alter. Studien zeigen, dass die Fruchtbarkeit von Frauen in ihren späten 20ern zu sinken beginnt. Die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft ist bei Frauen im Alter von 19 bis 26 Jahren doppelt so hoch wie bei Frauen im Alter von 35-39 Jahren. 5 Ihr Fruchtbarkeitspotenzial hängt von der Verfügbarkeit gesunder Eizellen ab, und mit zunehmendem Alter nimmt Ihre Ovarialreserve ab, da Sie weniger Eier von verminderter Qualität erhalten.

Was verursacht Unfruchtbarkeit?

Nach Angaben der WHO ist Unfruchtbarkeit die Unfähigkeit eines sexuell aktiven, nicht verhütenden Paares, in einem Jahr eine Schwangerschaft zu erreichen. Unfruchtbarkeit kann durch viele verschiedene Dinge verursacht werden, darunter männliche oder weibliche Faktoren oder eine Kombination von beiden. Zu den männlichen Faktoren gehören Spermienprobleme wie niedrige Spermienzahl, schlechte Beweglichkeit, schlechte Spermienqualität oder Probleme mit den Röhrchen, die das Sperma transportieren.

Was verursacht Unfruchtbarkeit bei Frauen?

Die häufigsten identifizierbaren Ursachen für Fruchtbarkeitsprobleme bei Frauen sind Ovulationsstörungen, Tubuserkrankungen oder Endometriose. Laut UK-NICE-Richtlinien haben 1 von 4 Frauen mit Unfruchtbarkeitsproblemen Ovulationsprobleme, was bedeutet, dass keine Eizelle freigesetzt wird oder die Eierstöcke nur eine reife Eizelle in einigen Zyklen freisetzen, aber nicht in allen.6 Ovulationsprobleme können daraus resultieren;

vorzeitiges Versagen der Eierstöcke, d.h. ein Funktionsverlust der Eierstöcke vor dem 40. Lebensjahr.
Schilddrüsenprobleme, wenn Ihre Schilddrüse entweder über-oder unteraktiv ist, beides kann den Eisprung beeinflussen
polyzystisches Ovarialsyndrom (PCOS)

Schwanger werden mit dem Polyzystischen Ovarialsyndrom (PCOS)

Im Vereinigten Königreich wird geschätzt, dass jede fünfte Frau von PCOS betroffen ist, mehr als die Hälfte von ihnen hat keine Symptome. 4 PCOS ist ein hormonelles Ungleichgewicht, einschließlich hoher Insulinwerte. Die genaue Ursache von PCOS ist nicht bekannt, aber in vielen Fällen ist es angeboren. Frauen mit PCOS können oft nicht oder nur selten ovulieren und können eine erhöhte Konzentration an luteinisierenden Hormon (LH) aufweisen. 7 Die Eierstöcke entwickeln viele kleine Zysten, anstatt jedes Mal ein Ei zu reifen. Frauen mit PCOS könnten Symptome wie unregelmäßige Perioden, übermäßiges Haarwachstum, Akne und Gewichtszunahme haben. Änderungen an Ernährung und Lebensstil, ovulationsfördernde Medikamente oder IVF könnten als mögliche Behandlungslösungen angeboten werden. Die meisten Frauen mit PCOS sind in der Lage, mit der Behandlung schwanger zu werden. Viele Frauen wissen nicht, dass sie PCOS haben, da mehr als die Hälfte der Frauen, die an PCOS leiden, keine Symptome zeigen. 4 Das Testen Ihrer LH-Werte mit myLotus gibt einen ersten Hinweis auf Ihren LH-Basiswert und ob er von Beginn an hoch ist. Wenn Sie zu Beginn Ihrer LH-Tests durchweg positive Ergebnisse erhalten, müssen Sie Ihren Arzt für weitere Beratung konsultieren.

Schwanger werden mit dem Polyzystischen Ovarialsyndrom (PCOS)
Lebensstil und Fertilität

Lebensstil und Fertilität

Auch Faktoren wie hohe Arbeitsbelastung, chronischer Stress, Umweltverschmutzung und ungesunder Lebensstil sind bekanntermaßen mit steigender Unfruchtbarkeit verbunden. Adipositas und Rauchen haben sich auch bei Männern und Frauen als fruchtbarkeitsreduzierend erwiesen. Es gibt eine Vielzahl von Parametern, die kombiniert werden müssen, um die optimalen Voraussetzungen für eine erfolgreiche Empfängnis zu schaffen. Viele dieser Parameter sind leicht zu beeinflussen und können je nach Frau von Zyklus zu Zyklus schwanken. Für viele Frauen, die Probleme mit der Empfängnis haben, wird es darum gehen, so viele dieser Parameter wie möglich aufeinander abzustimmen, um die Empfängnis in einem bestimmten Zyklus positiv zu beeinflussen. Die Ursache der Unfruchtbarkeit zu diagnostizieren ist schwierig, so dass der allgemeine Rat ist, es weiter zu versuchen, was unbefriedigend sein kann.

Ungeklärte Unfruchtbarkeit

Eine überraschend hohe Zahl von Paaren (etwa 25 Prozent) erhält eine Diagnose ungeklärter Unfruchtbarkeit. 6 Es ist ungeklärt, weil Ärzte keinen offensichtlichen Grund finden, warum Sie oder Ihr Partner nicht in der Lage sind, schwanger zu werden. Ärzte geben oft den Ratschlag, es immer wieder zu versuchen, schwanger zu werden, indem sie regelmäßigen, ungeschützten Sex haben. Typischerweise kann nach 2 Jahren, in denen man auf natürliche Weise versucht schwanger zu werden, IVF als Alternative angeboten werden. Es gibt nichts frustrierenderes, als nur abzuwarten. Ungeklärte Unfruchtbarkeit ist keine Krankheit, also gibt es keine Behandlung, aber es gibt viele Dinge, die Sie tun können, um mehr Informationen über Ihre Fruchtbarkeit zu erhalten.

Bei ungeklärter Unfruchtbarkeit können Sie und Ihr Partner sich um mehrere Faktoren kümmern, die kumulativ Ihre Chancen auf eine erfolgreiche Empfängnis verbessern könnten. Es gibt eine Reihe von hormonellen Problemen, und in der Anfangsphase, in der man sich fragt, warum man nicht schwanger wird, lohnt es sich, die Hormone zu überprüfen und zu überwachen, die mit dem Eisprung verbunden sind. Frauen mögen denken, dass sie ihre Zykluslänge kennen und wann ihre fruchtbare Phase ist, aber es gibt genügend Fehler in ihren Annahmen, um ihre Chancen auf eine Empfängnis zu beeinflussen. Mit zunehmendem Rückgang der Fruchtbarkeit mit dem Alter ist es wichtig, so viele Parameter wie möglich abzudecken.

Ungeklärte Unfruchtbarkeit
Fruchtbarkeitshormone

Fruchtbarkeitshormone – zu Hause testen

Das luteinisierende Hormon (LH) ist der genaueste Marker für den bevorstehenden Eisprung. Traditionelle Ovulationstests messen LH an mehreren Tagen und liefern qualitative Ergebnisse, wenn die Konzentration von LH ein bestimmtes Niveau erreicht. Sie zeigen Symbole für die hohe oder sehr hohe Fruchtbarkeit, wenn die LH-Konzentration im Urin steigt. Viele Frauen berichten, dass diese Tests für sie nicht funktionieren. Frauen haben zu Beginn des Zyklus zwar eine gewisse LH-Menge in ihrem Urin, der als Basiswert bezeichnet wird, aber leider gibt es bei diesem Basiswert Unterschiede von Frau zu Frau, aber auch von Zyklus zu Zyklus.

Einige Frauen haben einen sehr hohen LH-Basiswert, zum Beispiel Frauen, die an PCOS leiden. Andere haben sehr niedrige Basiswerte. Infolgedessen erhalten einige Frauen mit qualitativen Ovulationstests Ergebnisse, die immer positiv oder immer negativ sind.

Es gibt nicht nur Unterschiede in dem LH-Konzentrationwert, sondern auch in der LH-Kurve, einige Frauen haben einen Anstieg, andere 2 oder sogar mehrere Anstiege. 19% der Frauen haben einen kleinen Anstieg, aber nur 44% der Zyklen bei Frauen fallen unter den klassischen LH Kurvenverlauf, der eine niedrige Basislinie hat und einen einzigen LH-Anstieg, der dann zurück zum normalen Basiswert fällt.

myLotus ist ein neuer, personalisierter Fruchtbarkeitsprüf-und Überwachungsmonitor. Er zeigt an, was in Ihrem Körper mit Ihren Fruchtbarkeitshormonen passiert. Es ermöglicht Ihnen, Ihre Fruchtbarkeitshormonkonzentrationswerte zu Hause zu messen und Ihnen mehr Informationen zu geben und häufiger als andere konventionelle Ovulationstests. myLotusbietet ein „+“ und „-“ Testergebnis und zeigt, wie viel von dem LH-Konzentrationswert in Ihrem Urin vorhanden ist. Da myLotus es Ihnen ermöglicht, die Tests für den gesamten Menstruationszyklus fortzusetzen, können Sie sich ein vollständiges Bild von Ihrem LH-Profil machen und dieses Profil mit früheren Zyklen vergleichen. Dies könnte zeigen, welchen Profiltyp des LH-Anstiegs Sie haben, was nützliche Informationen für den Arzt liefert.

Mehrere veröffentlichte Studien zeigen, wie wertvoll es ist, zu wissen, welche Art von LH-Anstieg Sie haben und ob dieses Muster für jeden Zyklus ähnlich ist. Informationen über Basiswerte, der Anstieg von dem Basiswert während Ihres LH-Anstiegs, die Länge des LH-Anstiegs und ob Sie mehrere Anstiege haben oder nicht, können nützliche Informationen für Fertilitätsexperten liefern, da einige Muster mit der Wahrscheinlichkeit der Empfängnis in Verbindung stehen in dem jeweiligen Zyklus. Wenn Sie in der Lage sind, Ihren LH-Konzentrationswert zu betrachten und Ihr persönliches LH-Profil zu sehen, können Sie Ihre Chancen auf Empfängnis verbessern.

LH Profil

1Mascarahas et al., World Health Organisation report looking at regional, national, and global trends using data from 227 health studies from 190 countries; PLOS 2012.
2 Moghadam et al.,The global trend of infertility: an original review and meta-analysis; International Journal of Epidemiologic; Reaserch 2014.
3 Agarwal et al., A unique view on male infertility around the globe; Reprod Biol Endocrinol 2015.
4 www.nhs.uk/conditions/polycycstic-ovary-cycndrome-pcos/
5 Dunson et al., Changes with age in the level and duration of fertility in the menstrual cycle; Human Reproduction 2002.
6 NICE Fertilitätsrichtlinien 2013
7 Stanger et al., Reduced in-vitro fertilisation of human oocytes from patients with raised basal luteinising hormone levels during the follicular phase; British Journal of Obstetrics and Gynaecology 1985

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern, aber wenn Sie dies tun, können Sie einige Funktionen auf unserer Website verlieren.
Weitere Informationen finden Sie in unserem Cookie-Richtlinie. Akzeptieren